PagePeel Ad Lotto 6aus49

Das Exotische in der Bläsermusik der Renaissance – Workshop auf BURG FÜRSTENECK

Im Rahmen der 12. Etappe für Alte Musik und Historischen Tanz auf BURG FÜRSTENECK mit dem Ensemble Oni Wytars.

Hexen, Affen, Irre, Ausländer und andere Exoten spielten die Hauptrollen in der “Antimasque” – einem Gegenpol sowie Vor- oder Nachspiel zur echten Maske am englischen Hofe im 16. und 17. Jahrhundert. Die lauten (bacchanalischen) Blasinstrumente wurden gerne gewählt, um diese Tänze zu begleiten.

Ian Harrison lädt Spieler von Schalmeien, Pommern, Zinken, Posaunen, Dulzianen, Krummhörnern und anderer Renaissance-Blasinstrumente vom 9. bis 11. März zu einem Workshop auf die BURG FÜRSTENECK in Hessen ein, um diese herrlichen polyphonen Masken- und Antimaskentänze, unter anderen von William Brade, Giovanni Coperario und Thomas Simpson zu spielen. Um die Wurzeln der europäischen alla turca-Mode zu hören, werden die Teilnehmenden auch ein paar frühe türkische Janitscharen-Stücke für die türkische, kaiserliche Militärkapelle studieren und in Zusammenarbeit mit dem parallelen Perkussionsworkshop aufführen.

Dieser Workshop für Renaissance-Bläser findet statt im Rahmen der 12. Etappe für Alte Musik und Historischen Tanz auf BURG FÜRSTENECK, die in diesem Jahr mit 8 parallelen Workshops unter dem gemeinsamen Rahmenthema “ALLA TURCA – fremdländische Einflüsse in Alter Musik und historischem Tanz” steht.

Ian Harrison ist einer der führenden Zink-, Schalmei- und Dudelsackspieler Europas und ein Spezialist für historische Improvisation. Er ist Dozent für Schalmei und Bläsermusik des Mittelalters und der Renaissance an der Schola Cantorum Basiliensis, Leiter des Ensembles Les haulz et les bas und gastiert regelmäßig mit Oni Wytars.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.altemusik.burg-fuersteneck.de

In dem Bildungsschwerpunkt “Alte und Frühe Musik” findet am 25.02.2012 ein Konzert mit Musik des Mittelalters auf BURG FÜRSTENECK statt.
Siehe: www.burg-fuersteneck.de/nachrichten/artikel_129.htm

Im Oktober 2012 beginnt eine neue Fortbildungsreihe zur “Musik des Mittelalters – Frühe Musik der Hohen Stände”.
Siehe: www.burg-fuersteneck.de/fortbildung/mittelalter-musik

BURG FÜRSTENECK, Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung in Hessen bietet ein inhaltlich weit gefächertes offenes Seminarangebot für berufliche, musisch-kulturelle und persönliche Bildung. BURG FÜRSTENECK wird von einem “Runden Tisch” unterschiedlicher gesellschaftlicher Institutionen getragen und durch das Land Hessen finanziell gefördert. Die BURG FÜRSTENECK wurde gerade aufwendig renoviert und bietet ansprechende Seminar- und Unterkunftsmöglichkeiten für ca. 70 Personen in einem komfortablen Ambiente in den trutzigen, mittelalterlichen Burgmauern.

Kontakt:
BURG FÜRSTENECK – Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung
Karsten Evers
Am Schlossgarten 3
36132 Eiterfeld (Landkreis Fulda)
bildung@burg-fuersteneck.de
06672-92020
http://www.burg-fuersteneck.de

Andere PressemitteilungenZurück zur Startseite

Fundstücke am Rande der Straße Autorin: Ute AnneMarie Schuster / Fotograf: Altamimi Abdalhammed

Fundstücke am Rande der Straße Autorin: Ute AnneMarie Schuster / Fotograf: Altamimi Abdalhammed

art of arts – BUCHKUNST Neuerscheinung – am 20. Oktober 2014 (NL/6089224742) Fundstücke am Rande der Straße Softcover – ab 20.10.2014: Buchseiten 120 ISBN 978-3-86483-040-2 Buchhandelspreis: 9,95 EUR Fundstücke am Rande der Straße als eBook Pdf – ab 30.09.2014: eBookseiten 122 ISBN 978-3-86483-041-9 Buchhandelspreis: 4,95 EUR Fundstücke am Rande der Straße ein Kunstwerk an Worten

Fjodor Sologub – neue Übersetzung des russischen Literaten Sologub

Fjodor Sologub – neue Übersetzung des russischen Literaten Sologub

Arjuno Gramich legt mit seinem Buch “Fjodor Sologub. Gedichte” eine ganz neue zweisprachige Übersetzung des russischen Romanciers und Dichters Fjodor Sulogub vor.

Neue Ausstellung ab 25. Oktober 2014: Das Kunstmuseum Wolfsburg zeigt   “Imi Knoebel. Werke 1966 – 2014″

Neue Ausstellung ab 25. Oktober 2014: Das Kunstmuseum Wolfsburg zeigt “Imi Knoebel. Werke 1966 – 2014″

Das Kunstmuseum Wolfsburg präsentiert vom 25. Oktober 2014 bis zum 15. Februar 2015 die große Übersichtsschau “Imi Knoebel. Werke 1966 – 2014″. Cut-up 5, 2011, Acryl, Aluminium, PE-Rohr,232 x 257,3 x 13 cm, Sammlung Olga und Stella Knoebel. Anlässlich seines 75. Geburtstages richtet das Kunstmuseum Wolfsburg nach fast 20 Jahren die weltweit erste umfassende Ausstellung

Looking into Black Boxes: Berliner Filmteam berichtet über Sprachdialogsysteme und Callcenter

Looking into Black Boxes: Berliner Filmteam berichtet über Sprachdialogsysteme und Callcenter

(Mynewsdesk) München/Nürnberg, 29. September 2014 – „Für Meinungen ist der Compu­ter nicht da.“ Mit diesem Satz beschließt der Informatiker Dr. Jürgen Haas, Experte für Spracherkennung und Dialogdesign beim Münchner System­haus Crealog, seinen Part im hochinteressanten zweiten Teil der Doku­mentationsreihe ‚Looking Into Black Boxes‘ ( http://youtu.be/U36t_xbepI0 ). In dieser Youtube-Serie ermöglicht ein junges Berliner Filmteam gemein­sam

LiteraturMagnet II

LiteraturMagnet II

Der LiteraturMagnet geht in die zweite Runde!

Mehr lesen

Kontakt

Presseportal.mobi ist das mobile Presseportal für Deutschland. Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Impressum-AGB

Das mobile Presseportal für Deutschland

Soziale Netzwerke

Beliebteste Kategorien

© 2011 - 2014 Presseportal.mobi