Sterbegeldversicherung: Den Angehörigen fehlt immer öfter das Geld für eine Bestattung

Wer das Kostenrisiko einer Bestattung absichern möchte, kann das unkompliziert mit einer Sterbegeldversicherung erreichen.

Seit dem Wegfall des Sterbegeldes im Jahr 2004 ist die Bestattung allein Angelegenheit der trauernden Angehörigen. Wenn der Verstorbene kein verwertbares Vermögen hinterlässt, kommen zur Trauer auch noch Kosten von teilweise mehr als 5.000 Euro zu. Viele Bürger entschließen sich seitdem, eine ausreichende Vorsorge mit der Sterbegeldversicherung zu tätigen. Ohne entsprechende Absicherung bleibt bei Mittellosigkeit der Angehörigen nur noch das Sozialbegräbnis.

Das Bundessozialgericht Kassel hat zumindest für etwas Abhilfe gesorgt. Künftig dürfen Kommunen, die ein Sozialbegräbnis übernehmen, keinen Pauschalsatz mehr veranschlagen, sondern müssen sich an den ortsüblichen Kosten orientieren. Sogar Trauerredner und Grabmal sind nun erstattungsfähig. Dennoch ist es wichtiger, in Eigeninitiative vorzusorgen. Mit der Sterbegeldversicherung wird eine fest vereinbarte Versicherungssumme im Todesfall ausgezahlt. Dafür ist ein gleichbleibender monatlicher Beitrag zu entrichten. Tritt der Todesfall nach Ablauf der Wartezeit ein – je nach Sterbegeldversicherung zwischen 6 und 36 Monate – wird die volle Summe plus Gewinne ausgezahlt.

So bleibt den Angehörigen die Möglichkeit, alles für eine würdevolle Bestattung in die Wege zu leiten. Zur Sterbegeldversicherung gibt es zurzeit kaum Alternativen, denn mit Sparverträgen lassen sich in kurzer Zeit keine Geldbeträge erwirtschaften, die für eine Bestattung ausreichend sind. Leider wird genau das ausgerechnet von Verbraucherschützern propagiert. Der Trend in der Bevölkerung geht in eine andere Richtung.

Bildquelle: contrawerkstatt, fotolia.de

Wir sind ein unabhängiger Versicherungsmakler und bereits seit 1984 für unsere Kunden aktiv. Dabei stehen Sie als Kunde bei uns im Vordergrund – frei von Provisions- oder Gesellschafts-Interessen. Wir sind eben unabhängig und arbeiten mit über 60 Gesellschaften zusammen.

IAK Industrie Assekuranz Kontor GmbH (hier auch iak! GmbH genannt)
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop

Postfach 10 07 02
46207 Bottrop

Gesellschafter: Ralf Becker zu 100 %
Geschäftsführer: Ralf Becker

Eingetragen im Handelsregister:
Amtsgericht Gelsenkirchen HRB 4957

Kontakt:
iak! GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop
(02041) 77 44 7 – 46

http://www.vergleichen-und-sparen.de
m.weiblen@vergleichen-und-sparen.de

Pressekontakt:
vergleichen-und-sparen.de – ein Service von iak! GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop
m.weiblen@vergleichen-und-sparen.de
(02041) 77 44 7 – 46
http://www.vergleichen-und-sparen.de

Andere PressemitteilungenZurück zur Startseite

Citrix veröffentlicht Zahlen für das zweite Quartal

Citrix veröffentlicht Zahlen für das zweite Quartal

- Quartalsumsatz: 782 Millionen US-Dollar, Steigerung um 7 Prozent zum Vorjahreszeitraum – Gewinn je Aktie nach GAAP im zweiten Quartal: 0,31 US-Dollar – Gewinn je Aktie, auf nicht-GAAP-Basis im zweiten Quartal: 0,83 US-Dollar – Rückkauf von circa 21 Millionen Aktien im zweiten Quartal München, 24. Juli 2014 – Citrix Systems, Inc. (NASDAQ: CTXS), hat am

SKIT überzeugt mit starker Team-Leistung beim 25. Ziehl-Abegg-Triathlon am 20. Juli in Waldenburg

SKIT überzeugt mit starker Team-Leistung beim 25. Ziehl-Abegg-Triathlon am 20. Juli in Waldenburg

SKIT-Team – Triathlon Waldenburg 2014 Bei schwülwarmen 30° gingen sieben Dreier-Teams von SKIT an den Start. Schon nach dem Startschuss für die Schwimmer um 12.30 Uhr am Neumühlsee heftete sich Linus Orszulik (14) an die Fersen des Führungstrios. Die 500 m schienen den aktiven Wasserballer wenig zu beeindrucken. Nach der Kehre um die Boje zog

Westfalen Gruppe: Geschäftsjahr 2013 insgesamt zufriedenstellend

Westfalen Gruppe: Geschäftsjahr 2013 insgesamt zufriedenstellend

Energieversorgung und Tankstellen mit erfreulicher Entwicklung Der Vorstand der Westfalen Gruppe (v.l.): Reiner Ropohl, Wolfgang Fritsch-Albert, Dr. Carsten Wilken. Im Geschäftsjahr 2013 konnte die Westfalen Gruppe aus Münster das Ergebnis vor Steuern (EBT) im Konzern um 20,7 Prozent auf 26,8 Mio. Euro (Vorjahr: 22,2 Mio. Euro) und in der AG um 26,7 Prozent auf 25,6

fairvesta Mercatus XI erfolgreich geschlossen

fairvesta Mercatus XI erfolgreich geschlossen

Das Tübinger Emissionshaus fairvesta hat sein Beteiligungsangebot Mercatus XI zum 21.07.2014 erfolgreich ausplatziert und geschlossen. Insgesamt konnte eine Rekordsumme von rund 275 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben werden. Damit ist Mercatus XI der größte eigenkapitalbasierte Fonds der Firmengeschichte. Die fairvesta Unternehmensgruppe kann kurz vor der Umstellung der Produktpalette nach Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) einen weiteren Meilenstein der Firmengeschichte

F5 Networks veröffentlicht die Ergebnisse des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2014

F5 Networks veröffentlicht die Ergebnisse des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2014

München, 24. Juli 2014 – F5 Networks, Inc. (NASDAQ:FFIV) gibt heute Erträge von 440,3 Millionen US-$ im dritten Quartal des Fiskaljahres 2014 bekannt, das sind 5 Prozent mehr als die 420,0 Millionen US-$ des Vorquartals und 19 Prozent mehr als die 370,3 Millionen US-$ des dritten Quartals des Fiskaljahres 2013. Der Nettogewinn (nach US-GAAP) ist

Mehr lesen

Kontakt

Presseportal.mobi ist das mobile Presseportal für Deutschland. Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen. Impressum

Das mobile Presseportal für Deutschland

Soziale Netzwerke

Beliebteste Kategorien

© 2011 - 2014 Presseportal.mobi